„Innsbruck im Wandel“. Persönliche Erzählungen, die Mut auf neue Wege machen

„Wir fangen einfach mal an. Der Wandel ist möglich.“ Unter diesem Motto zeigen viele Personen und Initiativen was mit Ideen und Gemeinschaftssinn alles bewirkt werden kann. Auch in Innsbruck sind in den letzten Jahren viele zukunftsweisende Initiativen entstanden.
Drei persönliche Erzählungen geben Einblick: Gemeinsam ungenutztes Obst und Gemüse ernten, daraus Suppen kochen und diese mit dem Fahrrad in Büros liefern. Wie der Feld Verein das in die Praxis umsetzt, berichtet Luzia Dieringer. Ute Ammering ist Initiatorin des Ernährungsrats Innsbruck. Sie erzählt über dessen Gründung und über erste Schritte, Innsbruck zu einer essbaren Stadt zu machen. Um einen Park, der zu einem Raum für BürgerInnenbeteiligung wird und darum, wie Menschen dort entspannt die Revolution planen, geht es im Beitrag von Vinzenz Mell, Kulturinitiative Vogelweide.
Nichts ist inspirierender, als die Geschichten von Menschen, die zeigen, was alles möglich ist. Lass dich inspirieren!

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Welthaus durchgeführt.

Samstag, 31. August 2019, 12.00 Uhr

Foto: ©shutterstock