11:00 Uhr: Welcher Einkaufstyp bin ich? Unterschiedliche Wege in der Lebensmittelversorgung im interaktiven Bedürfnis-Check (10-99 Jahre)

Workshop

Für mehr Details hier klicken

 

Bauernmärkte, Supermarkt, Food-coops, SOLAWIs, ..., – es gibt viele Wege der Lebensmittelbeschaffung. Traditionelle, innovative, nachhaltige, regionale – aber welcher ist der richtige (und praktikable) für mich persönlich?

In diesem interaktiven Workshop lernen wir unterschiedliche Möglichkeiten der Lebensmittelbeschaffung kennen und beleuchten, welche davon für jeden Einzelnen/ jede Einzelne momentan passen. Wir laden ein zu 1,5 lustvoll-kreativen und informativen Stunden.

Wer sich aufgrund der begrenzten Teilnehmer-Zahl einen Platz sichern will, kann sich hier anmelden: ruth.buchauer@ueins.at und ute.ammering@oin.at oder telefonisch unter +43 (0) 680 144 37 87

11:00 Uhr: Impulsvortrag: Kreative Konzepte im ökologischen Selbstbau

Impulsvortrag

Für mehr Details hier klicken

 

Im Impulsvortrag erzählen drei Geschwister von ihrem Abenteuer das elterliche Bauernhaus in ein ökologisches Mehrgenerationenhaus selber umzubauen. Immer nah an Praxis geht es unter anderem um die Wärmedämmung mit Strohballen und die Herstellung von Lehm- und Kalkputzen aus regionalen Rohstoffen. Neben den kosten- und ressourcenschonenden Baumaßnahmen sprechen Sie über Aspekte der Gemeinschaftlichkeit, Persönlichkeitsentwicklung und der Freude am Tun. Sie ermutigen dazu, die Kelle selbst in die Hand zu nehmen und konventionelle Wege zu verlassen!

13:00 Uhr: Faserschmeichler? Geschichte und Alltag der Baumwolle

Führung durch die Ausstellung

Für mehr Details hier klicken

 

Seit mindestens 5000 Jahren wird Baumwolle zu Stoffen und Kleidung verarbeitet. Doch erst seit der industriellen Revolution ist sie auch bei uns "zu Hause" - zumindest im Kleiderkasten. Heute deckt diese Pflanze die Hälfte des globalen Faserbedarfs und wächst weltweit auf insgesamt rund 33 Mio. Hektar Ackerfläche.

Die Ausstellung nimmt die botanischen Besonderheiten der Pflanze, die Bedeutung der Kulturpflanze für die Menschheit, für den globalen Handel und für das ökologische Gleichgewicht gleichermaßen in den Blick. Schließlich erfolgt der Anbau meist in Monokultur unter massivem Einsatz von Düngemitteln, Pestiziden, Energie und Wasser.
 
Aber auch die Verwendung und Weiterverarbeitung der Faser, vor allem in der globalisierten Textilproduktion wird thematisiert. Die Vorstellung von Initiativen und Produzent*innen, welche alternative Wege des Anbaus und der Verarbeitung suchen, runden die Ausstellung ab. 

Führungen durch die Ausstellung
Sa, 13.00 Uhr und So, 14.00 Uhr

Was ist so besonders an der Baumwollfaser? Wo liegen die Herausforderungen im weltweiten Anbau? Und was ist ein Faserhotel? Das und vieles mehr wird interaktiv in einer gemeinsamen Führung zum Einstieg in die Ausstellung erkundet.

Dauer: 1 Stunde
Anmeldung:
Wer sich aufgrund der begrenzten TN-Zahl einen Platz sichern will, kann sich hier anmelden: dina.prettner@suedwind.at oder 0680 144 37 87.

13:00 Uhr: Alternative zur Flugreise gesucht? Mit dem Zug von Wien nach Hanoi – über nachhaltiges Reisen mit der Eisenbahn

Foto-Vortrag: Matthias Bohun von "Traivelling" erzählt

Für mehr Details hier klicken

 

Matthias Bohun ist Mitgründer von Traivelling, einer klimafreundlichen Buchungsplattform im Internet für Zug/Fähre und Bus-Direktbuchungen weltweit. In seinem mit Bildern untermaltem Vortrag wird er über die Kraft und den bewusstseinsverändernden Charakter der Idee hinter Traivelling berichten. Neben der Geschichte von Traivelling werden Möglichkeiten des nachhaltigen Reisens vorgestellt, die auch Tipps zum Kennenlernen von Natur, Kultur und Menschen entlang von Reiserouten, über die Flugzeuge bis heute einfach ignorant hinwegfliegen, beinhalten.

Matthias Bohun ist DaF-Lehrer, hat in Amerika und der Türkei gearbeitet, ist früher viel geflogen, aber hat durch das Vorbild seines Sohnes und Klimaaktivisten Elias Bohun, zweiter Mitgründer von Traivelling, beschlossen, nur mehr Reisen mit Bahn/Bus/Fähre zu genießen. 

14:00 Uhr - Becoming Beeezzz

Kinder-Theaterstück mit Laura Nöbauer und Edouard Raix

Für mehr Details hier klicken

 

Clownerie mit Live-Musik,  Altersgruppe: 3+

Eine humorvolle Geschichte über das Wunder der Bienen und die große Bedeutung die wir den kleinen Lebewesen beimessen sollten: Fernando und Annabelle haben das große Los gezogen. Sie wurden ausgewählt im Institut für Bienen einen Bienenstock zu betreuen. So genau wissen die beiden wohl nicht, was die kleinen Brummer so benötigen und eines Morgens sind die Bienen verschwunden. Die beiden Clowns versuchen nun alles erdenkliche, um sie wieder zu finden. Doch wie findet man Bienen wieder? Gemeinsam mit dem jungen Publikum gehen sie auf die Suche, riechen am Honig, studieren Bienenstöcke, lernen den Schwänzeltanz und versuchen selber wie Bienen zu werden. Ob das gut geht?

Mit Live-Musik und viel Humor beschäftigt sich Beeezzzz mit der wundervollen Welt der Bienen und ihrer Wichtigkeit für das Ökosystem. So gehen Sie mit den Kindern gemeinsam auf eine Entdeckungsreise bei der klar wird, dass ganz kleine Dinge und Lebewesen oft eine große Auswirkung auf unser Leben haben.

Laura Nöbauer

Aufgewachsen in Steyr und Wien hat sich Laura Nöbauer ganz dem Theater für junges Publikum verschrieben. 2013 gründete sie den Verein LOTTALEBEN. Gemeinsam mit Edouard Raix ist sie seit vielen Jahren für das Klimabündnis Österreich tätig und entwickelt mit ihm das Stück Becoming Beeezzzz. Seit 2020 ist sie am Tiroler Landestheater als Dramaturgin und Regisseurin für den Kinder- und Jugendbereich tätig.

Edouard Raix

Ist Musiker, Schauspieler, Sänger, Clown und Theaterpädagoge. Der gebürtige Franzose lebt und arbeitet in Wien. Als Doktor Bouillon ist er in Wiens Spitälern mit den Cliniclowns unterwegs, er arbeitet als Puppenspieler und Clown beim Klimabündnis Österreich, leitet Theaterpädagogische Workshops und ist seit vielen Jahren mit Laura Nöbauer in Österreichs Kindergärten unterwegs. 

14:00 Uhr: Selberrühren - ein Naturkosmetikworkshop für deine Sinne

Workshop

Für mehr Details hier klicken

 

Gemeinsam stellen wir eine feine Ringelblumensalbe und ein erfrischendes Körperpeeling her.  Aus natürlichen Rohstoffen, ätherischen Ölen, frei von Palmöl und Mikroplastik. Selbstverständlich können die Rezepte und die selbst hergestellten Produkte mit nach Hause genommen werden.

„Ich hätte nicht gedacht, wie einfach und unkompliziert es ist, individuell auf sich abgestimmte Kosmetik herzustellen, bis ich es probiert hatte“, Petra V. Teilnehmerin eines Selberrühren - Workshops von und mit Claudia Hackhofer, machbar! Naturevents.

Dauer 1,5 Stunden;

Wer sich aufgrund der begrenzten Teilnehmer-Zahl einen Platz sichern will, kann sich hier anmelden: claudia.hackhofer@aon.at oder telefonisch unter +43 (0) 680 144 37 87

Claudia Hackhofer: Eventmanagerin, ausgebildete Klima- und Bodenbeauftragte, DIY - Fan, Waldbadeprofi und begeistert in Sachen Natur, Gründerin von machbar! Naturevents.

Pamela Deutsch: Kräuterpraktikerin nach der Volks- und Naturheilkunde, DLSB nach Viktor
E. Frankl, Systemischer Coach, NLP Practitioner, Psychodrama Theater Practitioner, mitwirkend beim Reimmichl Volkskalender 2023

15:00 Uhr: AUF DER RICHTIGEN SAITE

Öko-faires Kabarett mit Markus Koschuh

Für mehr Details hier klicken

 

Tirols Paradekabarettist Markus Koschuh sorgte schon bei der Erstauflage der ÖKO-FAIR für einen mit Lachen gefüllten Saal - wird sind gespannt, was Koschuh diesmal mit im Gepäck hat.
Denn es braucht schon eine ganze Menge Humor, wenn man für eine bessere, fairere Welt eintritt. Ein fairrücktes und musikalisches Fairgnügen im Rahmen von Tirols dritter FAIR-Messe zur nachhaltigen Entleerung allfälliger Lachtränensäcke!

16:00 Uhr- Bienenwachstücher selbstgemacht – DIY Workshop mit der Firma Kumanu

Workshop

Für mehr Details hier klicken

 

Ulrike Knoblauch und Michaela Burger produzieren mit Ihrem Unternehmen KUMANU in Silz Bienenwachstücher als nachhaltige Alternative zu Plastik- und Aluminiumfolie. Im Tiroler Oberland stellt ein fünfköpfiges Team unter anderem auch bienenwachsgetränkte Brotbeutel, Brottücher, Hauben und individuelle Produkte her.

In dem Workshop gibt Ulrike Knoblauch gerne weiter, wie man Bienenwachstücher einfach selber machen und wie man so mit wenig Aufwand Dinge verändern und bewegen kann, um unnötige Plastikverpackungen aus dem Haushalt zu verbannen und Lebensmittel umweltschonend länger frisch zu halten.

Zielgruppe:
Kinder von 4-10 Jahren mit Begleitung, Kinder ab 10 Jahren ohne Begleitung möglich.

Wer sich aufgrund der begrenzten Teilnehmer-Zahl einen Platz sichern will, kann sich hier anmelden: info@kumanu.at oder telefonisch unter +43 (0) 680 144 37 87

16:00 Uhr- Das Klima in der Krise: Die Strategien und Zukunftsvisionen einer Gegenbewegung

Podiumsgespräch

Für mehr Details hier klicken

 

Vertreter*innen von Fridays 4 Future, Extinction Rebellion und der Asociación Pop No’j (Guatemala) im Gespräch

Weitere Infos folgen in Kürze.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.